Programm Kita-Einstieg – Nürnberg dabei!

Nürnberg wurde jetzt als einer der Standorte für das neue Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ ausgewählt und kann einen Förderantrag stellen. Dies teilen die beiden Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordneten Gabriela Heinrich und Martin Burkert mit und gratulieren der Stadt und dem Jugendamt zur erfolgreichen Bewerbung.

  • von  Gabriela Heinrich und Martin Burkert
    11.07.2017
  • Beiträge, Bundestag, Gabriela Heinrich, Martin Burkert

„Der Kita-Besuch ist die entscheidende Weichenstellung für das Erlernen der Sprache und den späteren Schulerfolg, besonders wenn zuhause kein deutsch gesprochen wird. Das Programm ist ein wichtiger Baustein für die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, aber auch für die frühe Förderung von sozial benachteiligten Kindern“, so Heinrich und Burkert.

Die SPD-Bundestagsabgeordneten weisen darauf hin, dass laut dem Statistischen Bundesamt in Bayern zuletzt 31 Prozent der Kinder ohne Migrationshintergrund unter drei Jahren eine Kindertagesbetreuung besuchten, aber nur 19 Prozent der Kinder mit Migrationshintergrund. Unterschiede gibt es auch beim Kindergartenbesuch: Während 97 Prozent der Kinder ohne Migrationshintergrund in Bayern den Kindergarten besuchen, sind es bei den Kinder mit Migrationshintergrund nur 84 Prozent.

Hintergrund: Die teilnehmenden Standorte erhalten von 2017 bis 2020 eine Förderung für eine Koordinierungsstelle, Fachkräfte für die Umsetzung der Angebote sowie zusätzliche Projektmittel. Familien sollen im Rahmen des Programms gezielt über die Möglichkeiten der frühen Bildung in Deutschland aufgeklärt werden und Einblicke in das System der Kindertagesbetreuung erhalten. kita-einstieg.fruehe-chancen.de