SPD-Vorsitzender begrüßt Ehe für alle: „Die Zeit war reif!“

  • von  Thorsten Brehm
    30.06.2017
  • Beiträge, Stadtrat Nürnberg, Thorsten Brehm

Nürnbergs SPD-Vorsitzender Thorsten Brehm begrüßt die Entscheidung des Deutschen Bundestags, die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. „Wenn zwei Menschen sich lieben und füreinander Verantwortung übernehmen, sollen sie auch heiraten dürfen", unterstreicht der Sozialdemokrat die Position seiner Partei.

„Durch den heutigen Beschluss wird vielen Menschen etwas gegeben und niemanden etwas genommen“, meint Brehm und freut sich, dass die gesetzliche Diskriminierung nun ein Ende hat. „Die Zeit dafür war reif!“

Verwunderung löst bei Brehm nach wir vor die Haltung der Union aus. „Wegen der politischen Blockadehaltung der Union war es in den letzten Jahren vor allem das Bundesverfassungsgericht, das der Benachteiligung von homosexuellen Paaren schrittweise ein Ende bereitete. Nach jahrelangen Debatten fällt Horst Seehofer nun ein, dass man mit ihm auch über ein Adoptionsrecht hätte reden können", kritisiert Brehm. „Aber der Bundestag war gut beraten, keine halben Sachen mehr zu machen und die Ehe für alle zu beschließen.“